schliessen

Service

 

Fotostudiotechnik:

Tel.: 03671 5754-28 oder 0180 51351-30

 

Präsentationstechnik, Museumstechnik, Medizintechnik, TV- und Studiotechnik:

Tel.: 03671 5754-18

 

Überwachungstechnik:

Tel.: 03671 5754-41 oder 03671 5754-42

 

Bestellhotline Fotostudiotechnik:

Tel.: 03671 5754-11

 

 

Servicekontakt
Servicekontakt
Servicekontakt

© Ulrich Fischer

Rauminstallation

Human Centered Media schafft unvergessliches Nutzungserlebnis

 

  • Multimedia-Show macht Museumsbesuch zum sinnlichen Erlebnis

  • Ausstellungsräume, Exponate, Möbel werden zur bespielbaren Kulisse

  • Szenografische Inszenierungen binden Besucher aktiv in Ausstellung ein

 

 

Szenografische Inszenierungen machen Museumsbesuch zur Multimedia-Show

Eine der aufwendigsten, aber auch spektakulärsten Möglichkeiten moderner Museumstechnik sind Rauminstallationen. Durch die Kombination von Sound-, Licht-, Video-, Bild und Multimediaelementen wird eine Ausstellung zum sinnlichen und emotionalen Erlebnis. Der Raum selbst wird zur Kulisse, Ausstellungsmöbel und Exponate zum zentralen Element der szenografischen Inszenierung.

Human Centered Media: Besucher wird aktiv zum Teil der Ausstellung

Moderne Rauminstallationen legen wir als Human Centered Media an. Das bedeutet, der Besucher steht im Zentrum der Multimedia-Show, wird aktiv eingebunden. Die Rauminstallation bietet Orientierung und erlaubt dem Besucher, die Ausstellung völlig selbstständig zu erleben. Zugleich eröffnen sich durch die Kombination der Medienangebote Möglichkeiten, selbst aktiv einzugreifen, die Ausstellung im eigenen Tempo und nach den eigenen Vorlieben zu erfahren und bis zu einem gewissen Punkt sogar zu steuern. Das ist etwa dann möglich, wenn Sensoren auf Bewegung oder gezielte Gesten reagieren und damit in die szenografische Inszenierung eingreifen – so könnte der Besucher zum Beispiel die Beleuchtung verändern, selbst Video- oder Multimedia-Installationen abspielen oder Klangwelten erzeugen, die das Museumserlebnis intensivieren.

Museale Rauinstallationen sorgen in erster Linie für ein Besuchserlebnis, das einzigartig und so ungewöhnlich ist, dass es garantiert in Erinnerung bleibt. Doch eine solche Multimedia-Show kann auch didaktisch genutzt werden, um Ausstellungsinhalte zu vermitteln und einzelne Aspekte zu vertiefen. Die Wissensvermittlung erfolgt dabei nicht nur über Hören und Sehen, sondern bezieht alle Sinne ein und spricht so auch unterschiedliche Lerntypen an. Der Lerneffekt ist damit deutlich höher als bei herkömmlichen Museumsbesuchen.

  • © Gedenkstätte Buchenwald und Mittelbau Dora

  • © Gedenkstätte Buchenwald und Mittelbau Dora

  • © Gedenkstätte Buchenwald und Mittelbau Dora


Ihr Ansprechpartner / Kontakt

Sören Jacobshagen

Projektierung und Vertrieb

Museumstechnik

Tel.: 03671 5754-17
Fax: 03671 5754-45
Mobil 0176 105754-17
soeren.jacobshagen(at)vst-pro.de