Von Energiefressern zu energiesparenden und kostengünstigen Alternativen

Vielerorts zählen Museen zu den Orten mit dem höchsten Energieverbrauch. Veraltete Beleuchtungssysteme und komplexe Sicherheitsanlagen benötigen viel Strom. Ebenso wird die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit in einigen Häusern streng überwacht und reguliert. Oft erzeugen vor allem veraltete Medientechnik-Systeme einen erhöhten Stromverbrauch. Für all diese Fälle gibt es bereits energiesparende und kostengünstige Alternativen. So lassen sich vielerorts Energiefresser wie PC-Systeme durch performante Medienplayer oder alte Lampenprojektore durch neue Projektore auf LED- oder Laser-Basis ersetzen, auch alte Halogen-Leuchten lassen sich einfach durch neue LED-Scheinwerfer austauschen.

Energie sparen - wir geben hilfreiche Tipps

Wie viel Energie können Sie als Museum sparen und wie gehen Sie mit der aktuellen Situation um?

Mit einem aktiven Beitrag zur Energieeinsparung können Sie einer möglichen Schließung im Winter und einem drohenden Verteilungskampf aktiv entgegenwirken. Mit effizienten Maßnahmen können Sie zudem einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten und einen Wandel in der Energienutzung und Energiegewinnung einläuten, der dem Thema auch langfristig Priorität in den Häusern verleiht.

Vereinbaren Sie einen kostenfreien Beratungstermin

Sie möchten Ihren Energieverbrauch reduzieren?

Sichern Sie sich Ihren kostenfreien Beratungstermin mit Vor-Ort-Analyse Ihrer Bestandstechnik, und Nutzen Sie die Gelegenheit, Energie zu sparen und gleichzeitig einen positiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten! Vereinbaren Sie noch heute Ihren kostenlosen Beratungstermin und lassen Sie uns gemeinsam die Zukunft energieeffizient gestalten.

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.